Altes Brot mit in den Teig

Antworten 
2 Kommentare
  1. Lutz GeißlerLutz Geißler  14. August 2014 um 16:01 Uhr

    Es sollten maximal 10% der Gesamtmehlmenge sein. Beim Mischbrot I also höchstens 50 g, aufgeschlämmt mit 100 g Wasser. So bekommen Sie etwa 30 g mehr Wasser in den Hauptteig. Wenn Sie also 100 g Wasser für das Quellstück mit Altbrot vom Hauptteig wegnehmen, bleiben 50 g Wasser im Hauptteig, plus 30 g extra = 80 g Wasser im Hauptteig. Beim Kneten kann es durchaus sein, dass Ihnen der Teig zu trocken ist, dann einfach Wasser nachschütten. Sicherer gehen Sie, wenn Sie erstmal nur 50 g Wasser in den Hauptteig geben und dann auf Sicht Wasser nachschütten.

    • Christiane  15. August 2014 um 09:30 Uhr

      Danke für die schnelle Antwort! Mein Brot ist trotzdem ganz ok geworden, etwas flach, deutlich dunkler und etwas zu feinporig, aber recht angenehm feucht und schmackhaft! Das nächste Mal werde ich mich an die Angaben aus der Antwort halten. Ich finde das eine geniale Möglichkeit, das alte trockene Brot zu nutzen! Kann es jedem empfehlen, es zu versuchen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz