Backstein

Antworten 
9 Kommentare
  1. Thomas  11. November 2015 um 09:28 Uhr

    Eine ergänzende Frage:Auf welcher Schiene schiebst Du den Rost ein auf dem der Backstein liegt?
    Gruß Thomas

    • Lutz GeißlerLutz Geißler  12. November 2015 um 09:22 Uhr

      Im unteren Drittel des Ofens.

  2. Johanna  29. Mai 2015 um 10:46 Uhr

    Zum Thema Backstein habe ich eine weitere Frage.

    Ich backe seit rund einem halben Jahr mit einem Backstein, den ich für gewöhnlich ca. eine halbe Stunde bei 250°C vorheize. Mein Backstein ist aus Schamotte und hat die Maße 40x30x2,5.

    Meine Erfahrung ist, dass der Stein tatsächlich für einen guten Ofentrieb sorgt, allerdings habe ich das Gefühl, dass die Kruste wesentlich weniger knuspriger mit dem Backstein wird als ein auf dem Blech gebackenes Brot. Habt ihr eine Idee voran das liegen könnte, bzw. was ich verändern könnte?

    Viele Grüße, Johanna

    • Thorsten  3. Juni 2015 um 13:26 Uhr

      Ich habe zwar bei weitem nicht die Erfahrung wie die beiden Autoren hier, allerdings würde ich sagen, dass eine halbe Stunde Aufheizen mit Backstein meines Erachtens definitiv zu wenig ist. Eine dreiviertel Stunde sollte es mindestens sein. Ich selbst heize immer eine Stunde vor. Ich schätze mal, dass dein Backstein während des Anbackens noch zu wenig Temperatur hat. Oberflächig vielleicht schon, deshalb herrscht im Backraum vielleicht auch schon deine Zieltemperatur, aber sobald das Brot auf dem Backstein liegt, bekommt der Teich nur kurz die volle Temperatur ab, da der Backstein selbst noch nicht genug Wärme gespeichert hat.
      Außerdem würde ich raten, die Temperatur im Backofen mal mit einem Thermometer nachzumessen. Die Skalen an den Öfen sind nicht wirklich zuverlässig.

      Grüße
      Thorsten

  3. Björn Hollensteiner  26. Mai 2015 um 16:44 Uhr

    Hallo Manfred,
    dann backen wir im gleichen Ofen, ich habe auch einen Miele. Ich heize mit Backstein (40x40x4 cm) grundsätzlich immer eine Stunde vor, damit der Backstein die Anbacktemperatur erreicht. Es macht bei mir einen Unterschied, ob ich mit Ober/Unterhitze oder mit Heißluft vorheize. Bei Ober-/Unterhitze erreicht der Stein eine höhere Temperatur als mit Heißluft, so daß ich dieses Aufheizverfahren dann anwende, wenn ich einen besonders heißen Stein möchte (Pizza, Fladenbrot). Für Brot und Brötchen reicht das Aufheizen auf 240°C mit Heißluft. Nach dem Einschießen und Reduktion der Ofentemperatur kühlt der Stein langsam runter, um wieviel genau kann ich Dir nicht sagen, möglicherweise hat Lutz als Geologe mehr Informationen über das Temperaturhaltevermögen verschiedener Backsteinmaterialien. In der Praxis spielt das alles jedoch kaum eine Rolle. Es reicht zu wissen, daß der Stein viel Unterhitze liefert und mithilft, die Ofentemperatur konstanter zu halten, als wenn keiner verwendet würde.
    Björn

    • Manfred Fuchs  29. Mai 2015 um 13:25 Uhr

      Hallo Björn, vielen Dank für Deine Nachricht, die mir weiter hilft.
      Ich werde mir nun auch einen Brotbackstein zulegen.welches Material.
      Viele Grüsse sendet Manfred !

  4. Lutz GeißlerLutz Geißler  26. Mai 2015 um 08:09 Uhr

    Im normalen Haushaltsofen mit Backstein sinkt die Temperatur, wenn das gewollt ist. Der Backstein sorgt für ausreichend Unterhitze, auch wenn die Tür geöffnet ist, aber er hält keinesfalls die Temperatur über die gesamte Backzeit konstant. Das schafft nicht einmal ein richtiger Holzbackofen/Steinbackofen. Im Gegenteil: Ziel beim Brotbacken ist (fast immer) eine fallende Temperaturkurve. Heiß anbacken, moderat ausbacken.

  5. Björn Hollensteiner  20. Mai 2015 um 17:31 Uhr

    Hallo Manfred,
    ich glaube, daß die Temperaturkonstanz eines Backsteins zwar ganz gut ist, aber er hält sicher nicht über die gesamte Backzeit die vorgeheizte Temperatur. Zudem ist es im Steinbackofen auch üblich, daß die Unterhitze (und die liefert der Backstein) höher eingestellt ist, als die Oberhitze. Insofern passt das schon mit der Empfehlung, die Temperatur zu reduzieren, auch wenn der Stein nach der Backzeit vielleicht noch auf 230°C sein sollte.
    Zweite Aufgabe eines Backsteins ist, im Ofen für Temperaturkonsanz zu sorgen, also durch seine Masse nach dem Öffnen der Ofentür mitzuhelfen, rasch wieder auf die gewünschte Backtemperatur zu kommen ohne daß der Ofen lange nachheizen muß.
    Björn

    • Manfred Fuchs  26. Mai 2015 um 08:44 Uhr

      Hallo Björn,
      vielen Dank für Deine Antwort auf meine Frage, welche ich hiermit noch etwas präzisieren will.
      Ich besitze einen normalen Miele Haushaltsbackofen der bis
      270 °C zu beheizen ist. Kann aber die Ober -und Unterhitze nicht
      separat regeln.
      Nun habe ich einen Teigling, der 30 Minuten insgesamte Backzeit
      hat. Die Anfangstemperatur beträgt 250°C. Der Temperatur soll nach 10 Minuten auf 210°C herunter geregelt werden.
      Möchte dazu sagen, daß ich noch keinen Brotbackstein besitze,
      mir aber einen solchen beschaffe, wenn ich weiß, daß es funktioniert.
      Herzliche Grüsse
      Manfred

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz