Einfrieren von Brötchen und Brot

Antworten 
4 Kommentare
  1. Britta Nawrocki  14. Juni 2015 um 19:34 Uhr

    Ich friere Brot und Kuchen an, dann kann ich perfekt vakuumieren

  2. Björn Hollensteiner  10. Juni 2015 um 08:19 Uhr

    Hallo,
    zu Deinen Fragen:
    1. Ja, das kann nur fertig gebackenes Brot sein.
    2. Das Bestreichen mit Wasser ist nur bei glatten / glänzenden Krusten sinnvoll, ansonsten würde es die Optik verschlechtern. Ich sehe auch keine Notwendigkeit darin. Alternativ könnte zu Beginn des Backens geschwadet werden.
    3. Das Teilbacken ist vom zeitlichen Aufwand her bei Broten am Verzehrtag deutlich größer und lohnt sich meines Erachtes für Hobby-Brotbäcker nicht wirklich. Ich tendiere deshalb zu Methode 4. Die Tüten brauchen nicht komplett luftleer sein, es reicht schon, wenn die Folie dem Gebäck anliegt.
    Grüße,
    Björn

    • Daniel  12. Juni 2015 um 12:26 Uhr

      Hallo Björn,

      danke für deine hilfreiche Antwort.

      (1) Bei deiner dritten Antwort meinst du bestimmt Methode 1? Abgesehen vom Aufwand, welche der beiden Methode macht das Brot schmackhafter, wenn ich es auftauen will?

      (2) Kann ich Brötchen fertigbacken, diese dann einfrieren und dann wieder aufbacken (im Buch fehlt dadzu die Information) – wenn ja, wie?

  3. Daniel  9. Juni 2015 um 11:53 Uhr

    -> hat den Nachteil, dass viel Luft im Beutel bleibt). Haben Sie einige Tipps, wie ich Brötchen einfrieren kann, ohne dass diese eingedrückt werden bzw. möglichst lange halten?

    (5) Können Sie ein Buch/ Artikel empfehlen, das sich dem Thema einfrieren von Brot/ Brötchen widmet oder reicht das Wissen aus, welches Sie auf Seite 256 vermittelt haben?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz