Hand mischen?

Antworten 
3 Kommentare
  1. Tina  16. Mai 2020 um 13:07 Uhr

    Ich finde die Entscheidungshilfe für Bücher richtig spitze! Was mir einzig fehlt – ich backe mit dem, was ich üblicherweise hier in Österreich im Discounter und beim Imker kriege – Roggen, Dinkel, Weizen, Honig – kein Malz, selbst gemahlenes Korn oder fancy Mehl von sonstwoher.
    Ich habe keine Küchenmaschine, üblicherweise über 24 Grad im Haus, backe am liebsten mit Sauerteig und hab kleine Kinder, die mich regelmäßig genau dann länger unterbrechen, wenn grad der Sauerteig reif wäre. Ich hätte jetzt gedacht, das mdr Buch wäre vielleicht gut, beim Test kam das Sauerteigbuch raus.
    Ich wäre auch interessiert an einer DVD über die Backkurse, weil ich mir üblicherweise Videos mehrfach ansehe und das je nach Verbindung dann schon recht ruckelig geht und ich da derzeit auch bloß über das kleine Smartphone schaue.
    Also meine wenigen Brote bisher schmeckten bis auf eines besser als gekauft, aber es gibt diversen Verbesserungsbedarf. Ich möchte schauen, ob ich das Brotbacken in unseren Alltag gut unterbringe, dann kann man das ausbauen, oder ob ich das besser ein paar Jahre aufschieb.

  2. Annett  16. Februar 2019 um 10:24 Uhr

    Danke für Deine Antwort. Inzwischen hab ich mir das Buch im Buchhandel zur Ansicht bestellt, mich aber doch für das Brotbackbuch Nr. 2 entschieden. Da sind die Varianten ja gut gegenübergestellt. Bin immer noch in der Übungsphase…

  3. Lutz GeißlerLutz Geißler  16. Februar 2019 um 00:34 Uhr

    In diesem Buch stehen keine Knetzeiten, aber es bleibt dir unbenommen, die Teige zu kneten. Dabei kannst du dich entweder an den Zeiten in Brotbackbuch Nr. 1 orientieren (abhängig vom Weizenanteil der Rezeptur) oder du schaust dir einfach den Teig an. Roggenteige müssen sowieso nur gemischt werden. Bei weizenlastigeren Teigen muss der Teig am Ende des Knetens dehnbar und glatt sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz