Hefewasser

Antworten 
3 Kommentare
  1. Richard Meier  10. April 2020 um 16:19 Uhr

    Hallo Lutz,
    Du schreibst zum Thema Wildhefewasser dass man, wenn es aktiv bzw. stabil ist, auf die Zugabe von Früchten bei der Vermehrung verzichten kann…Stefanie von Hefe und mehr hat heute in Ihrem Artikel über die „Hefevermehrung“ geschrieben, dass immer Früchte dazugegeben werden müssen…Zucker/Melasse alleine genügt nicht…jetzt bin ich ein wenig verwirrt.
    Dein Buch ist meiner Meinung nach sehr fundiert und fachlich auf einem hohem Niveau!

    • Lutz GeißlerLutz Geißler  20. April 2020 um 18:27 Uhr

      Ich würde sagen, dass die Praxis gewinnt, selbst wenn die Theorie vielleicht anderer Meinung ist. Ich führe mein Hefewasser immer ohne Früchte und habe kürzlich wieder ein fast ein Jahr altes (ungepflegtes) Hefewasser einfach durch Malz- und Wasserzugabe reaktiviert. Es funktioniert. Mir erschließt sich auch nicht, weshalb es nicht funktionieren sollte. Die Hefen sind ja da, wenn sie einmal von den Früchten “ins Wasser gefallen” sind…

  2. Lutz GeißlerLutz Geißler  6. September 2018 um 20:17 Uhr

    Ja, aber wie viel genau, um im 24-Stunden-Takt zu bleiben, musst du selbst ausprobieren, zumal jedes Hefewasser eine andere Aktivität besitzt.

Schreibe einen Kommentar zu Richard MeierCancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz