Morgenbrötchen per Hand kneten

Antworten 
4 Kommentare
  1. Hans W.  13. April 2014 um 18:48 Uhr

    Hallo Lutz,

    danke für die Tipps. Die Brötchen haben bei uns großen Anklang gefunden und ich werde sie öfter backen müssen. Dank deiner Tipps jetzt wahrscheinlich nicht mehr so mühsam!

    Liebe Grüße Hans (Bei der Frage passten die Grüße nicht mehr)

  2. Lutz GeißlerLutz Geißler  13. April 2014 um 18:28 Uhr

    Man kann generell jeden Teig von Hand kneten, wenn man die richtige Technik und Ausdauer mitbringt.
    Wenn Roggen im Spiel ist, reicht es meistens den Teig zu mischen (nicht zu kneten), dafür aber während der 1. Gare ein paar Mal zusammenzustoßen/zu mischen (bei den Morgenbrötchen häufiger falten vor der kalten Gare).

    • Maike  4. Mai 2016 um 21:20 Uhr

      Hallo Lutz, ich “muss” leider aus dem gleichen Grund mit den Händen kneten und wollte fragen ob es eine ungefähre Zeit gibt, wie lange man kneten muss bis der Teig von den Morgenbrötchen eine gute Konsistenz hat. Ich habe nämlich nach 30min immer noch nicht das Gefühl, das sich die Teigstruktur verbessert… Falls das zu kurz war, bin ich natürlich das nächste Mal geduldiger.

    • Lutz GeißlerLutz Geißler  9. Mai 2016 um 12:09 Uhr

      Der Teig ist dann gut geknetet, wenn du aus einem tischtennisballgroßen Stück durch langsames Ausziehen eine dünne, glatte Teighaut entstehen lassen kannst. Die Dauer hängt immer auch vom Knettempo und der Knettechnik ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz