Roggenmischbrot, S.111 ff – sehr klebriger Teig

Antworten 
3 Kommentare
  1. Britta  28. August 2021 um 15:25 Uhr

    Hallo Lutz,

    mir ging es heute auch so beim Backen vom Roggenmischbrot auf S 111. Das Kneten ging trotz ner Menge Mehl auf der Arbeitsfläche nicht. Ich hatte Mengen Teig an den Händen kleben, 1/3 klebte an der Arbeitsfläche. Mehr Mehl wollte ich nicht nehmen, also kam der Teig so in die Backform. Gibt es irgendeinen Tipp, wie ich ihn anders kneten kann? Oder so, dass nicht alles an Händen und Arbeitsfläche kleben bleibt?
    Danke.

    LG Britta

    • Lutz GeißlerLutz Geißler  26. September 2021 um 14:26 Uhr

      Das ist ganz normal. Jeder gute Brotteig klebt beim Kneten, erst recht mit Roggenanteil. Roggenmischteige sollten nicht von Hand geknetet werden – und wenn, dann in einer Schüssel. Wenn keine Maschine zur Verfügung steht, dann einfach alle Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen, bis ein Teig entstanden ist. Die Finger mit der Teigkarte sauber kratzen und den Rest von den Händen abwaschen. Mehl darf nicht zugegeben werden! Erst beim Formen kommt Mehl auf den Tisch, damit der Teigling glatt geformt werden kann. Das Mehl ist aber nur als Hülle gedacht und soll nicht mit eingearbeitet werden.

  2. Lutz GeißlerLutz Geißler  19. August 2017 um 20:44 Uhr

    Vielleicht schätzt du die Konsistenz einfach als zu weich ein. Ein Roggenteig muss kleben, wie Mörtelmasse sein. Das ist normal, um ein saftiges Roggenbrot zu backen.
    Wenn du ihn fester haben willst, dann bitte auf keinen Fall mehr Mehl zugeben, sondern weniger Wasser verwenden.

    Es kann auch am Mehl selbst liegen. Je nach Roggensorte und Vermahlung kann es mehr oder weniger Wasser binden. Versuche es also bitte erstmal mit etwas weniger Wasser.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz