Schwarzbrot ohne Hefe?

Antworten 
5 Kommentare
  1. Bettina  6. Januar 2021 um 16:39 Uhr

    Hallo Lutz,
    das ist ein guter Tipp die Hefe wegzulassen – ich hatte dasselbe “Problem” wie Wienke, dass das Brot nach kurzer Zeit über die Form gelaufen ist. Ich bin allerdings auch davon ausgegangen, dass Dein Rezept für ZWEI kleine Kastenformen ist, denn wenn der Sauerteig für einen schönen Trieb sorgt ist eine Kastenform immer noch zu wenig.
    Kann es sein, dass Du zwei kleine Kastenformen meintest?
    Danke für eine kurze (Er)-klärung.
    Viele Grüße, Bettina

    • Lutz GeißlerLutz Geißler  28. Januar 2021 um 19:53 Uhr

      Das Volumen hängt sehr von der verwendeten Schrotgröße ab und wieviel Feinanteil noch im Schrot steckt. Das lässt sich leider nicht vorhersagen und ist auch nicht genormt. Deshalb kann es bei dir Sinn machen, den Teig auf zwei Formen aufzuteilen. Bei mir hat damals eine Form gereicht (war Schrot ohne Feinanteil).

    • Wienke  29. Januar 2021 um 16:07 Uhr

      Hallo 🙂
      Ich nehme inzwischen immer die Hälfte der Hefe (6g) und teile den Teig in 2* 1kg Formen auf. Damit fahre ich sehr gut. Es ist eines meiner Lieblingsbrote.
      LG. Wienke

  2. Wienke  8. August 2018 um 11:25 Uhr

    Super, danke dir 🙂

  3. Lutz GeißlerLutz Geißler  4. August 2018 um 09:54 Uhr

    Hallo Wienke,

    die Hefe kannst du gern weglassen. Der Sauerteig macht das. Ist nur eine Frage der Zeit :).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz