Veränderung der Mengenverhältnisse

Antworten 
3 Kommentare
  1. Lutz GeißlerLutz Geißler  30. Dezember 2013 um 20:15 Uhr

    Endlich etwas Optimismus in dieser Welt. Vielen Dank, dass Sie so souverän mit den Missgeschicken des ersten Druckes umgehen. Darf ich Sie bei Gelegenheit zitieren?

    Aber zu Ihrer Frage:
    Wo haben Sie das gelesen? Rezeptmengen können jederzeit verändert werden. Bäcker machen das täglich/nächtlich. Beachten sollten Sie nur, dass Sie dem Teig weniger Knet- und Gehzeit (1. Teigruhe/Stockgare) geben müssen, wenn Sie die Mengen drastisch vergrößern (bzw. andersherum). Das ist aber bei den Haushaltsmengen eher eine theoretische Überlegung. Beobachten Sie den Teig. Das hilft immer.

    – mehr Teigmenge = etwas kürzere Knetzeiten und Gärzeiten (Stockgare/1. Teigruhe)

    • Anja  5. Januar 2014 um 16:48 Uhr

      Hallo,
      ich habe vor ca. 17 Jahren schon mal 5 Jahre lang meine Brote selbst gebacken, da ich mit dem Brot vom Becker nicht zu recht kam. Meistens schmeckte mir das Brot, vom Bäcker, am zweiten Tag einfach nicht mehr.
      Nach 5 Jahren hatte ich aber die Zeit einfach nicht mehr. Obwohl Brotbacken nicht so viel Zeit in Ansruch nimmt, aber als vollbrerufstätige Mutter wollte ich die freite Zeit einfach anders nutzen.
      Jetzt bin ich wieder beim Brotbacken gelandet und bei Ihrem Buch.
      Jetzt aber zu meiner Frage: Wenn ich die Zutaten verdoppel, wie wirkt sich das auf die Backzeit vom Brot aus? Bleibr dies gleich obwohl, es mehr Teig ist?
      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
      Viele Grüße
      Anja

    • Lutz GeißlerLutz Geißler  7. Januar 2014 um 17:56 Uhr

      Hallo Anja,
      die Backzeit verlängert sich je 250 g mehr Teigmasse um ca. 5-10 Minuten (Weizen – Roggen).
      Ganz sicher gehst du, wenn du ein Braten- oder Stichthermometer ins Brotinnere steckst. Es ist fertig, wenn es 95-98°C Kerntemperatur anzeigt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz