Weizenbrötchen

Antworten 
Ein Kommentar
  1. Lutz GeißlerLutz Geißler  7. März 2018 um 13:56 Uhr

    Hallo Frau Schell,

    1. Ja, das geht. Im Detail müssten Sie dann am Morgen schauen, ob die Kühlschranktemperatur und die Reifezeit zur Hefemenge gepasst haben oder ob Sie evtl. etwas weniger Hefe nehmen sollten.

    2. Der Mehltausch, insbesondere von einer Getreideart zur anderen, ist nicht so einfach. Im Wesentlichen ändert sich dadurch die nötige Wassermenge. Sie müssten also so viel Wasser weglassen oder nachgeben, dass die alte Teigkonsistenz wieder erreicht wird.

    3. Es genügt bei normaler manueller Bedampfung 1 Dampfstoß. Im Miele können Sie gern zwei Stöße einstellen. Ihre Brötchen werden so dunkel, weil in der Klimagarfunktion mit Heißluft und nicht mit Ober-/Unterhitze gebacken wird. Heißluft ist aggressiver. Stellen Sie sich die Temperatur so ein, wie sie es in Sachen Bräunung wünschen.

    4. 1-3 Wochen, aber sie werden immer weniger aktiv. Weizen schneller als Roggen.

    5. Dieses Jahr leider nicht, sondern nur in Hamburg, in Österreich und im Erzgebirge.

    Viele Grüße,
    Lutz Geißler

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz