Welche Getreidemühle

Antworten 
2 Kommentare
  1. Suse  1. Mai 2017 um 18:10 Uhr

    Hallo Maja,

    bei mir läuft auch mal eine größere Menge Mehl durch die Mühle. Mir war wichtig, das das Mehl nicht zu heiß wird. Ich habe eine Hawos Mühle und da wurden es auch schon mal über 40 Grad . Nun habe ich die Elsässer Mühle, welche über eine Kühlung verfügt. Auch wird das Mehl extrem fein. ich mag Vollkornbrote, die man nicht auf den ersten Blick als solche erkennt 🙂
    Gut wäre es, wenn Du eine Mühle mal in Aktion siehst und hörst (Bioladen, Reformhaus, Freunde…), dann findet man besser heraus, was zu einem paßt. Grüße Suse

  2. Lutz GeißlerLutz Geißler  21. April 2017 um 13:40 Uhr

    Ich habe auch eine Fidibus. Sie macht ihr Ding.
    Weshalb möchtest du dir eine Mühle zulegen? Möchtest du Schrot herstellen oder Mehl?
    Für das Mahlen von Mehl rate ich eher zum Kauf direkt bei einer professionellen Mühle, weil die Mehlqualität einfach besser ist (feiner gemahlen etc.). Nur wenn du Schrot herstellen oder selten als Mehl zu beziehende Getreide mahlen möchtest, dann ist der Mühlenkauf empfehlenswert, weil es Schrot nur sehr begrenzt und nicht in all den Korngrößen gibt, die man oft bräuchte.

Schreibe einen Kommentar zu SuseCancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

CAPTCHA
Refresh

*

 

Nach oben

Copyright © 2021 Lutz Geißler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz